• slider atoss start

  • ATOSS Time Control

    Maßgeschneidert für kleine und mittelständische Unternehmen: das Komplettsystem für modernes Arbeitszeitmanagement – auch als Webbrowser-Anwendung

ATOSS Time Control - Personaleinsatzplanung

Arbeitszeiten flexibilisieren, Produktivität steigern

Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen an Hochlohnstandorten sind Personalkosten ein kritischer Erfolgsfaktor. Um im Preiskampf zu bestehen, muss die wertvolle Ressource Arbeitszeit so effizient wie möglich genutzt werden.
Personaleinsatzplanung
Die Personaleinsatzplanung von ATOSS Time Control berücksichtigt alle wichtigen Planungskriterien. Sie ermöglicht es, flexibel auf Auftragsschwankungen zu reagieren – bedarfsorientiert, mitarbeiterfreundlich und vor allem kostenoptimiert. Je nach Anforderung nehmen Sie die Einsatzplanung arbeitsplatz- oder mitarbeiterbezogen vor. Alle Perspektiven operieren mit einer umfassenden Auswahl möglicher Planungskriterien, z.B. Aufträge, Kundenfrequenzen, Umsätze, Qualifikationen, Stammarbeitsplätze, krankheits- oder urlaubsbedingte Abwesenheiten oder Mitarbeiterwünsche. Dank grafischer Oberfläche lassen sich komplexe Aufgabenstellungen einfach per Drag & Drop erledigen. Die Einhaltung tarifvertraglicher und betrieblicher Bestimmungen wird automatisch überwacht.

Wie lassen sich Leerzeiten minimieren, normale Arbeitsstunden maximieren und Überstunden reduzieren? Betrachten Sie mehrere Planungsversionen im Vergleich. Engpässe erkennen Sie bereits in der Planungsphase und können frühzeitig gegensteuern. Bei Filialunternehmen ist die Planung dezentral vor Ort möglich. Durch die Integration in die Zeiterfassung von ATOSS Time Control können Plandaten automatisch zu Soll- und/oder Ist-Daten werden.

Sichern Sie sich mit der Personaleinsatzplanung von ATOSS Time Control Wettbewerbsvorteile:

  • Vereinfachte Planung mit hohem Bedienkomfort 
  • Kürzere Reaktionszeiten bei Auftragsschwankungen 
  • Steigerung der Effizienz und Optimierung der Kosten 
  • Berücksichtigung von Mitarbeiterwünschen

Passen Sie Ihren Personaleinsatz kostenoptimiert und mitarbeiterfreundlich an den tatsächlichen Bedarf an

[Download Nutzenbetrachtung Personaleinsatzplanung]

Detailgetreue Unternehmens-Abbildung

  • Assistenten zur komfortablen Erstellung von Arbeitsplatzmodellen mit Berücksichtigung von Sollstärken, Qualifikationen, Umsatz, Tageszeiten bzw. Schichten, Tagen und Zeiträumen 
  • Mitarbeiterprofile mit Arbeitsplatzzuordnung, Qualifikationen, Wirkungsgrad und Mitarbeiter-Präferenzen 
  • Darstellung unterschiedlicher Planungsraster, z.B. Tage, halbe Tage, Stunden, halbe Stunden, Viertelstunden 
  • Festlegung von Öffnungszeiten und Gültigkeiten für einzelne Arbeitsplätze bzw. Filialen 
  • Import von Planungskriterien aus Kassen- und anderen Fremdsystemen 
  • Berücksichtigung von Umsatzvorgaben für eine optimale Auslastung von Bereichen, Abteilungen oder Filialen 
  • Abbildung komplexer Berechtigungsstrukturen, z.B. darf ein Planer nur bestimmte Mitarbeiter bzw. Arbeitsplätze verplanen

Vereinfachter Planungsvorgang

  • Grafische Planung mittels Drag & Drop zum Kopieren, Tauschen und Verschieben von Einträgen 
  • Markieren von beliebigen Zeitbereichen für die einfache Eingabe umfangreicher Eintragungen 
  • Programmgestützte Personaleinsatzplanung, z.B. nach Stammbesetzung oder Verfügbarkeit 
  • Nutzung mehrerer Planversionen 
  • Schnelle und direkte Einplanungen auch ohne konkrete Anforderungsmodelle 
  • Spezielle Einplanungs-Algorithmen über Java-Technologie realisierbar 
  • Verwendung von Planungsmustern für die Nutzung von wiederkehrenden Einplanungen

Planungsüberwachung nach Wunsch 

  • Plan zu Soll: geplante Sollzeiten an die Zeiterfassung als Sollvorgaben übergeben 
  • Plan zu Ist: Planungsdaten erzeugen Stempelungen in der Zeitwirtschaft 
  • Planübersicht mit Soll/Ist-Vergleich 
  • Warnmeldungen bei Abweichungen vom Sollzustand 
  • Abteilungsweite Übersichten

Integration in die Zeitwirtschaft 

  • Gemeinsame Datenbasis, z.B. Stammdaten und Bewegungsdaten 
  • Überwachung von Stundengrenzen und Vorgaben aus der Zeitwirtschaft, z.B. bei Aushilfen
  • Autarke Planung ohne Auswirkungen auf die Zeiterfassung 
  • Anzeige von Saldenständen, z.B. Überstunden, direkt in der Planung